Monatsarchiv 19.08.19

Vonjeichinger

Repair-Cafe Finsing – Spende

Repair-Cafe Finsing – Spendenübergabe an Nachbarschaftshilfe


Seit Oktober 2018 ist das Repair-Cafe Team jeden 3. Samstag im Monat damit beschäftigt defekte Geräte zu reparieren. Der erste Termin im Jahr 2019 nahmen die Initiatoren und Mitarbeiter des Repair-Cafes zum Anlass über ihre Motivation und bisherige Arbeit zu berichten (der Erdinger Anzeiger berichtete am 30.1.2019 und der Falke am 23.1.2019).

Am 19.1.2019 waren neben den engagierten Fachleuten und der Leitung von Jörg Stiezel auch die SPD Ortsvorsitzende und Mitbegründerin Gertrud Eichinger und Andrea Struck vom Grünen Wählerforum sowie die Vertreterinnen der Nachbarschaftshilfe und die Leitung des Seniorenheims anwesend.

Die Erfolgsrate kann sich sehen lassen. Von den 31 mitgebrachten Geräten konnte das Team 27 erfolgreich reparieren und an die frohen Eigentümer zurück geben. Darunter waren Staubsauger, Kaffeemachinen, Waffeleisen und jede Menge Lampen und Leuchter.

Die glücklichen Besitzer spendeten 200 Euro wovon 150 Euro für notwendige Investitionen in neue Werkzeuge und Messgeräte. Mit freude übergaben der Organisator des Repair-Cafes Jörg Stiezel und Gertrud Eichinger 50 Euro an die Marianne Strobel und Elizabeth Fuss von der Nachbarschaftshilfe und deren Dach das Repair-Cafe organisiert ist.

Anita Augustin und Sandrine Pollow vom Seniorenzentrum bedankten sich für die grossartige Idee und sind sich sicher dass auch die Bewohner des Seniorenzentrums von den Samstäglichen Aktivitäten profitieren.

Immerhin bring das Repair-Cafe Besucher ins Seniorenzentrum und jeder ist herzlich eingeladen sich die Wartezeit mit Kaffee und Kuchen und netten Gesprächen mit den „Einwohnern“ und anderen Gästen zu vertreiben betont Heimleiterin Sandrine Pollow. Das Repair-Cafe hilft bei der Integration des Seniorenzentrums in das tägliche Gemeindeleben und verringert sicherlich auch die Barrieren die Besucher an einem Besuch des Kaffess des Seniorenzentrums empfinden.

Vonjeichinger

Carsharing Infos – neue Gebühren ab 1.7.2020

Gemeinsam mit CarSharing Union Markt Schwaben – Noch!

Gebührenordnung (1.8.2019 bis 30.6.2020)

  • Nutzungseinlage: 375 Euro (wird am Ende der Mitgliedschaft wieder zurück erstattet)
  • Montlicher Beitrag: 6 Euro
cms-gebuehrenordnung-snapshot-2019
Auszug der Gebührenordnung 2019, gültig bis 30.6.2020

Beispiel Citröen Berlingo (Standort VR-Bank Neufinsing): Eine Fahrt mit Berlingo von 100km in 10 Stunden Tagsüber kostet:
100* 0,37€+ 10*0,8€ =45,00 €

Darin enthalten sind alle Unkosten inklusive Benzinkosten, Versicherung, Steuern, Wartung, Winter-/Sommerreifen. Einfach Alles.

Testen Sie CarSharing! 3 Monate kostenlose Schnuppermitgliedschaft

Weitere Dokumente (unverbindlich):

Neue Gebührenordnung ab 1.7.2020 mit reduzierten Zeitpreisen!

Buchungssystem: Wenn Sie Mitglied sind können Sie hier die Belegung des Autos einsehen und Ihre Ausleihe eintragen: https://www.elkato.de/buchung/week.php?club=cms

Weitere Infos finden Sie auch unter http://spd-waehlerforum.de/

In Facebook /www.facebook.com/carsharing.finsing/CarSharing Finsing in FB

Quernutzung gibt es mit Anzing, Poing, Erding und Grafing. Falls Sie das möchten, bitte eine email an den Vorstand von Carsharing Markt Schwaben schicken.

Interessante Seiten:

Kontakt für Finsinger: Gertrud Eichinger, Autowart Neufinsing

Vonjeichinger

Repair-Cafe-Info

Infos zum Repair-Cafe Finsing


 Unser Ziel es ist Dinge zu reparieren anstatt sie wegzuwerfen. Reparieren ist nicht nur sentimental, sondern auch Nachhaltig

Mit wenig Aufwand lassen sich oftmals Geräte und Gegenstände des Alltags wieder in Schuss bringen ohne Müll zu erzeugen und Rohstoffe zu verschwenden wie es unweigerlich geschieht, wenn Neues gekauft wird.

Die Idee war viele Male in Stammtischen und auch in der Arbeitsgruppe Energie und Umwelt besprochen und diskutiert worden bis wir den Schritt wagten. Zu der Zeit gab es bereits ein gutes Vorbild in Erding bei dem Jörg Stietzel bereits seit längerem aktiv beteiligt war.

Bei eine Besuch steckten uns die dortigen Aktiven und allen voran Hr. Rimane mit ihrer Begeisterung an und vermittelten uns die klare Vision dass es auch in der Gemeinde Finsing machbar sein könnte.

Vorgestellt wurde das Projekt beim ersten „Treffpunkt Dorfprojekte“ am 13. September 2018 im Restaurant Martin – GoKart-Arena.

Die Ersteröffnung des „Repair-Cafe Finsing“ fand am 20.10.2018 statt.

Doch wie funktioniert ein Repair-Cafe?

Sie haben sich fest entschlossen das Repair-Cafe zu besuchen? Es findet jeden 3 Samstag im Monat von 14 – 16:30Uhr in den Räumen des Seniorenheims Neufinsing statt.

Mitzubringen sind:

  • das kaputte Gerät, die gebrochene Schachtel, den laptop, …
  • etwas Zeit für die Reperatur und einen kleinen Kaffee
  • etwas Spendenlaune
  • wir freuen uns auch immer wenn es eine nette Geschichte dazu gibt
  • manchmal bieten unsere Experten auch zusätzlich „Messerschleifen“ oder „Fahrradreperaturen“ an. Die Ankündigung lesen sie im Mitteilungsblatt oder in der Tagespresse.

Wie läuft es ab?

Bepackt mit dem kaputten Teil treten Sie an jenem Samsstag nachmittag durch die Tür des Seniorenheims. Dort erwartet Sie ein Mitarbeiter, leicht an seinem T-Shirt erkennbar. Er wird sich direkt nach Ihren Reperaturwunsch erkundigen. Ein Informationsblatt informiert Sie über alle Details.

  • Der Reperaturwunsch wird erstmals erfasst (Anmeldeformular) und eine erste Sichtung durchgeführt.
  • Ist es ein Elektrogerät muss eine elektrische Sicherheitsprüfung durchgeführt werden, denn unsere freiwilligen Helfer wollen keine Funken, Geräusche oder zerschmorten Kabel wenn das Gerät zum eingesteckt wird.
  • Je nachdem was so gemacht werden muss, kümmert sich einer der Spezialisten darum.
  • Er wird zusammen mit ihnen das Kaputte wieder in Ordnung bringen. Wichitg ist dabei dass wir zusammen den Fehler finden und beheben.
  • Nach der Reperatur wird getestet.
  • Wenn es sich um ein Elektrogerät handelt, machen wir einen fachgerechten Test nach VDE bevor wir es Ihnen übergeben.
  • Wenn es sich um kein Elektrogerät handelt, bitten wir Sie es zu testen, damit wir sehen ob es nun so funktioniert wie sie es kennen.

Was kostet die Reperatur?

Die Reperatur kostet nichts. Natürlich sind wir immer froh, wenn unsere Unkosten durch Spenden ausgeglichen werden.

Natürlich sind wir immer froh, wenn unsere Unkosten durch Spenden ausgeglichen werden.

Ansprechpartner und Aktive

Als Ansprechpartner und Kümmerer für den „Treffpunkt Dorfprojekte“ fungieren Jörg Stiezel und Josef Eichinger. Näheres finden Sie auch unter www.treffpunkt-dorfprojekte.de